Logo Akademie

Studienleitung

Till Kiehne
Tel.: +49 (0)228 47 98 98-58
Mobil: +49 (0) 151 265 183 94
Mail an Till Kiehne
Twitter: @TillKiehne
Weitere Informationen zur Person

> zum Akademie-Team

Twitter

Twitter aktivieren

Hier Twitter-Dienste aktivieren

Termine

Hier finden Sie Termine aus dem Themenbereich „Gesellschaftlicher Zusammenhalt“.

> weitere Informationen

Ihre Empfehlung

Sie möchten auf eine Veranstaltung zum Thema „Gesellschaftlicher Zusammenhalt“ aufmerksam machen?

Bitte hier eintragen

Partizipation im Wandel

Welche Bürger*innen braucht die Demokratie?

Zum Abschluss einer Vortragsreihe der Heinrich Heine Universität Düsseldorf haben Podiumsteilnehmer*innen aus Politik und Zivilgesellschaft diese Frage diskutiert und Erkenntnisse aus der Forschung mit ihren Erfahrungen aus der Praxis abgeglichen. Mit auf dem digitalen Podium diskutierte Studienleiter Till Kiehne.

„Es braucht Bürger*innen mit einem Gemeinsinn, der nicht auf Harmonie und Konfliktvermeidung ausgerichtet ist, sondern auf eine geteilte und gestaltungsoffene Zukunft.“ In seiner Antwort auf die Frage des Abends blickt Studienleiter Till Kiehne nach vorne.

In einer Online-Veranstaltung der Universität Düsseldorf diskutierte er mit Angela Freimuth MdL, Vizepräsidentin des Landtags NRW, und Alexander Trennheuser, Bundesgeschäftsführer von Mehr Demokratie e.V., zur Frage „Welche Bürger*innen braucht die Demokratie?“. Im Zentrum seiner Perspektive stand die Frage nach dem gesellschaftlichen Zusammenhalt. Dieser entstehe nicht aus dem Nichts: „Es braucht Bürger*innen, die sich, ihre politische Position und ihre gesellschaftliche Verortung mit anderen in Bezug setzen, die sich begegnen, einander kennenlernen und ein Verständnis dafür haben, dass wir als Bürger*innen auch in einer individualisierten Gesellschaft miteinander verbunden und aufeinander angewiesen sind.

Die Vortragsreihe entstand aus einer Kooperation des Düsseldorf Institute for Philosophy of Public Affairs (IPPA) und dem Düsseldorfer Institut für Internet und Demokratie (DIID) in Anbindung an den Studiengang Philosophy, Politics and Economics (PPE). Moderiert wurde der Abend von Dr. Anna Soßdorf, Politikwissenschaftlerin und Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Heinrich Heine Universität.

 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

TK, ms / 28.01.2021



© 2021, „Kirche-Gesellschaft-Zusammenhalt“ - Evangelische Akademie im Rheinland
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung